Am traditionellen Lader Kirchtag am 26. Juli wurden in Anwesenheit einiger Ehrengäste wieder Ehrungen seitens der Vereine an verdiente Mitglieder ausgesprochen.

Im Jahre 1344 wurde die Burgkapelle auf der Burg Laudegg der Hl. Anna und dem Hl. Joachim geweiht. Aus diesem Anlass wird in Ladis neben dem Kirchenpatrozinium am 11. November (Martinstag) der Lader Kirchtag am 26. Juli gefeiert. Die festliche Prozession um den Lader Weiher – wahrscheinlich einer der schönsten Prozessionswege überhaupt – wurde von zahlreichen Gläubigen begleitet und von Pfarrer Prof. Raimund Jandl festlich gestaltet. Beim Frühschoppenkonzert der Musikkapelle Ladis und bei strahlendem Sonnenschein konnte auch in diesem Jahr verdienten Mitgliedern der Lader Vereine für ihre langjährige Tätigkeit und ihre Verdienste eine Ehrung ausgesprochen werden. Die Verleihung der diversen Auszeichnungen nahmen LA-Abg. Anton Mattle und Bgm. Toni Netzer in Anwesenheit der jeweiligen Vereinsobleute vor. Anlässlich der Auszeichnungen waren außerdem der Bezirksobmann des Blasmusikverbandes Mag. Elmar Juen und Talschaftskommandant Major Josef Partoll anwesend.

EHRUNGEN 2012:

Freiwillige Feuerwehr Ladis:
Franz  Wolf – Goldenes Ehrenzeichen des Bezirksverbandes für 25 Jahre Ausschusstätigkeit
Ing. Harald Falkner – Silbernes Ehrenzeichen des Bezirksverbandes für 15 Jahre Ausschusstätigkeit

Musikkapelle Ladis:
Erwin Krismer – Goldene Ehrenmedaille für 50 Jahre Mitgliedschaft
Walter Kirschner – Grünes Verdienstzeichen des Landesverbandes für 25 Jahre Ausschusstätigkeit

Schützenkompanie Ladis:
Oswald Kirschner – Andreas-Hofer-Medaille für 60 Jahre Mitgliedschaft
Helmut Heiseler – Andreas-Hofer-Medaille für 50 Jahre Mitgliedschaft
Robert Heiseler – Pontlatzadler in Gold für 30 Jahre Mitgliedschaft

Theatergruppe Ladis:
Albrecht Kirschner – Ehrenurkunde für 20 Jahre Ausschusstätigkeit

Es war eine Freude an diesem wunderschönen Tag diese Ehrungen auszusprechen und damit den Geehrten einen schönen Rahmen für ihre aussergewöhnlichen Tätigkeiten für die Vereine und das Dorf zu bieten und den Dank auszusprechen.

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).