Am Christkönigsonntag hielt Prof. Raimund Jandl nach 20 Jahren seelsorgerischer Tätigkeit in Ladis seine letzte heilige Messe. Bürgermeister Toni Netzer sprach dafür im Namen der Gemeinde Ladis und im Namen aller Laderinnen und Lader ein aufrichtiges und herzliches „Vergelt’s Gott“ nach der Heiligen Messe am Dorfplatz aus.

Zahlreiche Einheimische wohnten der Heiligen Messe und dem Festakt bei. Für die Umrahmung sorgten der Kirchenchor, die Musikkapelle, die Schützenkompanie und die Fahnenabordnung der Freiwilligen Feuerwehr Ladis. Woche für Woche, Sonntag für Sonntag und Feiertag für Feiertag führte Raimund der Weg von Stams nach Ladis, dabei legte er ca. 160.000 Kilometer zurück! Auch in Zeiten in denen es ihm gesundheitlich nicht so gut gegangen ist, hat er diese Mühe auf sich genommen und wollte nicht einmal eine Entschädigung für die gefahrenen Kilometer annehmen. Aber die Freundschaft, der Respekt, die Wärme und Zuneigung, welche ihm viele Dorfbewohner im Laufe der 20 Jahre entgegen gebracht haben, war vielleicht eine kleine Entschädigung. Die Gemeinde Ladis verlieh Prof. Jandl als Dank und Anerkennung bereits 1999 das Ehrenzeichen der Gemeinde Ladis.

Raimund war mehr als nur Pfarrer – er ist ein Seelsorger, der auf die Menschen zugeht und ihnen auch ein guter Freund ist. Er ist keiner, der große Zeremonien geschätzt hat, sondern einer, für den der Grundgedanke des Glaubens der wesentliche Faktor des christlichen Handelns und Denkens ist. Er ist wahrscheinlich der Seelsorger, der in den verschiedensten Gemeinden unseres Landes und darüber hinaus, Kinder getauft, Paare getraut und Verstorbene auf dem letzten Weg begleitet hat. Auch in Ladis hat er bis vor ein paar Jahren fast alle Kinder getauft und die Paare getraut. Die Lader Kinder haben mit großer Freude bei ihm ministriert und fühlten sich dabei geborgen und wohl.

Mit 82 Jahren hat Raimund Jandl seinen Dienst für den christlichen Glauben wohl mehr als erfüllt, wobei wir ihn gerne noch einige Jahre bei uns in Ladis gehabt hätten. Als kleine Erinnerung überreichten ihm die Vertreter der Gemeinde und der Pfarrgemeinde im Namen aller Laderinnen und Lader eine Holzfigur des Kirchenpatrons von Ladis – dem Heiligen Martin. Wir wünschen unserem lieben Raimund alles erdenklich Gute für die Zukunft, vor allem Gesundheit.

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).