Bei atemberaubender Kulisse ging der traditionelle Bezirkslandjugendtag mit anschließendem Ball dieses Jahr in Ladis über die Bühne. Im Anschluss an die Hl. Messe, zelebriert von Pfarrer Mag. Willi Pfurtscheller und musikalisch umrahmt von den Geschwistern „Echt Stark“, fand der offizielle Festakt im Kultur- und Veranstaltungszentrum Rechelerhaus statt.

VIDEO LANDECK.TV:

Bezirksleiterin Stefanie Siehs und Bezirksobmann Gabriel Juen konnten an diesem besonderen Tag zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Unter ihnen LT-Vizepräsident Toni Mattle, BR Bauernbunddirektor Dr. Peter Raggl, LK-Bezirksstellenleiter Peter Frank, Hausherr und Bgm. Florian Klotz, Landesleiterin Stephanie Hörfarter, Landesobmann Dominik Traxl, Gründungsmitglied der TJBLJ Franz Greiter, Fahnenpatin der Siegerfahne Verena Maaß, Gebietsbäuerin und Gebietsbauernobmann vom Sonnenplateau sowie zahlreiche Spitzenfunktionäre der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend aus nah und fern.

Ehre wem Ehre gebührt
Zwei Mitglieder durften für ihre außerordentliche Verdienste und Tätigkeiten in der größten Jugendorganisation des Landes geehrt werden. Viel Herzblut und Engagement stecken hinter diesen Auszeichnungen und somit konnte das silberene Ehrenabzeichen der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend der ehemaligen Bezirksleiterin Johanna Wille und dem ehemaligen Bezirksobmann und amtierenden Landesobmann Dominik Traxl verliehen werden.

Aktivste Ortsgruppe gekürt
Das Highlight des Abends war sicherlich die Verleihung der Siegerfahne. Dass sich die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend als eine der aktivsten und jüngsten Organisationen unseres Landes bezeichnen darf, ist mittlerweile bis über die Grenzen hinaus bekannt. So steht auch jedes Jahr die Auszeichnung der aktivsten Ortsgruppe innerhalb des Bezirks am Programm. Den begehrten Titel und die wunderschöne Wanderfahne konnte sich heuer die JB/LJ Kappl hart erarbeiten. Mit einem vielfältigen Jahresprogramm und zahlreich durchgeführten Veranstaltungen von einem Markt zum Thema „Altes Handwerk“ bis hin zu einer Nachtwallfahrt haben sie sich den ersten Platz sichtlich verdient. Der zweite Platz ging an die JB/LJ Kaunerberg und der 3. Platz an die JB/LJ Piller. Unter allen teilnehmenden Ortsgruppen konnte auch der beliebte „Lucky-Loser-Preis“ (ein Spanferkelessen) verlost werden – das Los entschied dabei für die JB/LJ Ried.

„Jungbauernschaft/Landjugend verstehen“
Unter diesem Motto feierten die Jungbauern den Startschuss für das anstehende Jahresprogramm. Ein großes Projekt, das über das ganze Jahr verteilt auf die 7 Schwerpunkte der TJBLJ eingeht und die Leute zum Nachdenken anregen soll. In Zeiten wie diesen ist Aufklärungsarbeit gefragt: Woher kommen unsere Lebensmittel? Wie viel Quadratmeter braucht ein Mensch zum Überleben? Auf diese und noch viele weitere Fragen werden im Laufe des Jahres im Rahmen verschiedener Veranstaltungen Antworten gegeben.

Rauschende Ballnacht
Nach dem offiziellen Teil durfte das Feiern auf keinen Fall zu kurz kommen. Die JB/LJ Pfunds eröffente den Ball mit einem perfekt inszinierten Auftanz. Für Unterhaltung sorgte die Gruppe „Echt Tirol“ – es wurde gelacht, getanzt und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

FOTOS:

There are no comments yet.

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).