Im November ist für viele die Zeit verstorbener Angehöriger zu gedenken. Eine traurige und triste Zeit, die von der Katholischen Jugend der Diözese Innsbruck mit der Nacht der 1000 Lichter versucht wird aufzuhellen. Und so erhellten tirolweit tausende Kerzen zahlreiche Kirchen und sorgten für eine besondere Stimmung – so auch in Ladis.

Am 31. Oktober 2018 erstrahlte der Kirchenvorplatz im Lader Ortskern anlässlich der „Nacht der 1000 Lichter“ in hellem Kerzenschein. Von 19.00 bis 22.00 Uhr spazierten Kinder wie Erwachsene rund um den Friedhof, um die Lichter zu bestaunen, in sich zu gehen und sich auf Allerheiligen einzustimmen. In der Pfarrkirche sorgten mehrere christliche Symbole, gestaltet aus hunderten von Kerzen, für großes Staunen bei den Besuchern. Mit sinnlicher Musik und Texten entstand eine ruhige und zwangsfreie Atmosphäre. So konnte jeder Besucher auf seine eigene Weise die Lichter erkunden und die Möglichkeit nutzen den Alltag für einen Moment zu vergessen.

Die Nacht der 1000 Lichter hat das Ziel, den Menschen das „Heilige“ wieder näherzubringen, aber auch einen Gegensatz zu dem kommerziellen und immer stärker verbreiteten Halloween-Fest zu schaffen. Das Projekt, das jährlich von der Katholischen Jugend der Diözese Innsbruck organisiert wird, soll auch die Jugend wieder mehr für die Kirche begeistern und zeigen, dass junge Menschen auch mitgestalten und mitentscheiden können. Auch dieses Jahr war die hell erleuchtete Nacht ein Erlebnis für alle Besucher und ließ die Kirche in einem anderen Licht erstrahlen, dafür gebührt allen Helfern und Mitwirkenden ein großer Dank.

There are no comments yet.

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).