Home » Verwaltung » Agrargemeinschaft
Waldgebiet von Ladis

Das Waldgebiet von Ladis teilt sich in eine Süd-Ost-Seite, sonnig und trocken, und in die waldbaulich interessantere Nord-Ost-Seite oberhalb von Gallmigg. Gliedert man die Waldflächen auf, so ergeben sich rund 21% Wirtschaftswald, 70% Schutzwald und 9% Schutzwald außer Ertrag.

Die gemeinsame Bewirtschaftung der Almen und des Waldes in früheren Jahrhunderten war der Vorläufer der heutigen Agrargemeinschaften. Die Gemeindegutsagrargemeinschaft Ladis ist aus dem früheren Gemeindegutswald hervorgegangen und im Jahr 1970 gegründet worden. Sie besteht aus 67 stimmberechtigten Mitgliedern und zwei Servituten (Asterhöfe, Katastralgemeinde Prutz). Die Holzbezüge und Weiderechte sind grundbücherlich eingetragen. 1979 wurde der Servitutswald „Sauerbrunnwald“ gekauft.

Folgende Mandatare wurden bei der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderates am 14. März 2016 gewählt:

  • Substanzverwalter: Bgm. Florian Klotz
  • 1. Substanzverwalter-Stellvertreter: Ing. Thomas Krismer
  • 2. Substanzverwalter-Stellvertreter: Thomas Tschiderer
  • 1. Rechnungsprüfer: Benjamin Gärtner

Die Neuwahlen der Gemeindegutsagrargemeinschaft Ladis wurden bei der 45. ordentlichen Vollversammlung am 19. November 2015 im KVZ Ladis durchgeführt. Insgesamt waren 44 von 65 stimmberechtigten Mitgliedern anwesend bzw. durch Bevollmächtigte vertreten. Die Funktionsperiode beträgt 5 Jahre.

  • Obmann: Johann Josef Kirschner
  • Obmann-Stv.: Hans-Georg Pittl
  • Ausschussmitglieder: Stefan Jenewein, Leo Netzer, Alois Grutsch
  • Ersatzmitglieder: Alexander Hann, Hubert Kirschner, Roland Neier, Klaus Kirschner, Raimund Wolf jun.
  • 2. Rechnungsprüfer: Zita Wolf

Obleute:

1970-1985: Albin Kirschner
1985-2000: Adolf Netzer
2000-2015: Alexander Hann
seit 2015: Johann Kirschner

Waldaufseher:

1970-1974: Albin Kirschner
1974-2006: Willi Hammerle
seit 2006: Stefan Mair