Am 19. Mai 2020 wurde Hans-Georg Pittl einstimmig zum Obmann des Tiroler Grauviehzuchtverbandes gewählt. Der Agrar-Ausschuss mit Bürgermeister und Substanzverwalter Florian Klotz, Ortsbauernobmann Stefan Jenewein und Johann Kirschner als Obmann der Gemeindegutsagrargemeinschaft sowie den beiden Landwirten Leo Netzer und Alois Grutsch lud den neuen Funktionär im Rahmen einer Ausschussitzung zu einem Umtrunk ins Rechelerhaus ein.

Nach fast fünf Jahrzehnten übergab der 89-jährige Erich Scheiber sein Amt als Obmann des Tiroler Grauviehzuchtverbandes an seinen frischgekürten Nachfolger und bisherigen Stellvertreter, Hans-Georg Pittl aus Ladis. Der „Gasslbauer“ bewirtschaftet mit seiner Familie einen Grauviehzuchtbetrieb mit 14 Kühen samt Nachzucht und hat ein festes Standbein in der Direktvermarktung seiner Produkte gefunden. Zudem ist er Aufsichtsratsmitglied der Rinderzucht Tirol.

Mit dem Tiroler Grauvieh wurde in den vergangenen Jahrzehnten eine starke Marke aufgebaut. Durch den Verzicht einer Kreuzung mit Stieren aus anderen Ländern konnte einerseits das Tiroler Grauvieh erhalten und andererseits in eine moderne und ökologische Rasse weitergezüchtet werden. 1993 wurde in Kooperation mit der Firma Hörtnagl der „Tiroler Grauvieh Almochs“ als Qualitätsfleischprogramm entwickelt. Die hervorragende Arbeit möchte Hans-Georg Pittl nun weiterführen.

Die Gemeinde Ladis wünschten ihm viel Glück und Freude in seiner neuen Tätigkeit.

FOTOS:

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).