Wenn die längsten Tage auf die kürzesten Nächte treffen, wird der Sommer im alpenländischen Raum vielerorts mit Feuern am Berg begrüßt. Dieses Jahr wurde am Matekopf in Ladis durch die Schützenkompanie Ladis das sogenannte Herz-Jesu-Feuer entzündet.

Dieser Brauch geht auf den Herz-Jesu-Schwur im Jahr 1796 zurück, mit dem die Tiroler Einheit im Kampf gegen Franzosen und Bayern hergestellt werden sollte. Zum Zeichen des Schwurs wurden damals die Bergfeuer entfacht, die noch heute eine große Tradition in Tirol haben.

FOTOS:

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).