In Zeiten wie diesen, die Abstand fordern und weniger Nähe und Nächstenliebe zulassen,  hat sich die NMS Serfaus-Fiss-Ladis wieder dazu entschlossen, auch in diesem Jahr Spenden für die Kinder in Namibia zu sammeln. Ronja Hangl, eine ehemalige Schülerin, hat bereits vor zwei Jahren über ihren Einsatz in Afrika berichtet und die Gelder direkt dorthin gebracht, wo sie auch gebraucht werden. Unterstützt wird dabei das Projekt „Home of good hope“ (Suppenküche).

Zu den Kunstwerken selbst: Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen erarbeiteten im Home-Schooling ihr eigenes Pop-Art-Portrait. Verwendet wurden dabei Mittel, die jeder Lernende zu Hause hat: Weißes, A4-großes Papier sowie Holz- und Filzstifte. Angelehnt an die Arbeiten des Künstlers Roy Lichtenstein entstanden Portraits im Comic-Style.

Die Gemeinde Ladis beteiligte sich an dieser Aktion und ersteigerte das Bild von Gemeindebürgerin Laura J.

 

Bild:
Laura J. “Selbstportrait Pop- Art”
A4- normales Papier- Marker
Gebot: 100€

 

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).