Die zweite Seeromantik-Veranstaltung der diesjährigen Sommerfeste brachte die Burg Laudegg mit einer gelungenen Inszenierung der Appenzellerkriege aus dem Jahre 1406 wieder zum Erleuchten. Im Vorfeld gab es von den „Road Chicks“ ein vielfältiges Repertoire an Klassikern aus der Rock/Pop- und Oldie/Evergreen-Musikszene zu hören.

Die Band „Road Chicks“ – bestehend aus sechs hochtalentierten Musiker aus ganz Europa – brachte die Gäste und Einheimischen am Lader Burgweiher mit einem Feuerwerk an stimmlicher und musikalischer Darbietung in gute Stimmung. Für das leibliche Wohl sorgten die örtlichen Vereine.

Bei abendlicher Dämmerung folgte die Aufführung der bekannten Multimedia-Show „Die Burg brennt“, die mittels Filmerzählung auf die historischen Ereignisse in unserer Region zur Zeit der Appenzellerkriege hinwies. Die Live-Vorführungen der Akteure wurden durch multimediale Inhalte begleitet, wobei auch die Burg Laudegg dank eindrucksvoller Pyrotechnik und Lichteffekte zur überdimensionalen Leinwand wurde. Ein besonderes Erlebnis für alle, die sich für Geschichte interessieren und ein großes Highlight im Sommerkalender des Tourismusverbandes Serfaus-Fiss-Ladis.

FOTOS:

There are no comments yet.

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).